Location: Aufbahrungshalle 2 am Wiener Zentralfriedhof

Lesezeit: 19:30 Uhr

© Stefan Joham

Herbert Dutzler,

geboren 1958, lebt in Schwanenstadt – und ist mit seinen Krimis um den liebenswürdigen Altausseer Polizisten Gasperlmaier Autor einer der erfolgreichsten österreichischen Krimiserien. Bisher erschienen bei HAYMONtb die ersten fünf Fälle: „Letzter Kirtag“ (2011), „Letzter Gipfel“ (2012), „Letzte Bootsfahrt“ (2013), „Letzter Saibling“ (2014) sowie zuletzt „Letzter Applaus“ (2015). Mit „Bär im Bierkrug, Gott und Teufel“ (2015) legte Herbert Dutzler außerdem einen Band mit Krimikurzgeschichten vor. Nach seinem letzten Kriminalroman „Die Einsamkeit des Bösen“, der im August 2016 erschien ist, dürfen sich nun wieder alle Gasperlmaier-Fans freuen: Mit seinem neuesten Krimi „Letzter Fasching“ (2017) setzt Herbert Dutzler die Erfolgsserie rund um den sympathischen Inspektor Gaspermaier fort.

AM ENDE BIST DU STILL, (Haymon Verlag)

Sabine kann es nicht mehr ertragen. Ihre Mutter, die sie aus falsch verstandener Liebe ständig überwacht und bevormundet. Die ihr vorschreibt, was sie zu tun, zu fühlen, zu denken hat. Selbst als Sabine ausgezogen ist, ist ihre Mutter immer präsent, sie kann ihrem Bannkreis nicht entfliehen. Bis Sabine schließlich nur noch einen einzigen möglichen Ausweg sieht: Sie muss sich befreien. Ihre Mutter muss sterben. An einem Tag zu Weihnachten sieht sie ihre Chance gekommen. Oder hat doch ihre Mutter vergessen, die flackernden Kerzen am Adventkranz zu löschen? Furios führt Herbert Dutzler von Seite zu Seite tiefer in die destruktive Gedankenwelt einer jungen Frau, die nur ein Ziel hat: sich zu rächen – und dabei immer weniger zwischen Gut und Böse, sinnloser Rache und notwendiger Loslösung unterscheiden kann. Ein beklemmendes Feuerwerk aus verstörender Spannung und dem unstillbaren Wunsch nach Vergeltung!