Location: Café Volkstheater

Lesezeit: 19:00 Uhr

© Pelizzari

Maria Publig,

wurde in Wien geboren und verbrachte mit ihrer Familie viele Sommer im südlichen Waldviertel. Nach ihrem Studium arbeitete sie als Journalistin für Tages- und Wochenzeitungen. Später wechselte sie als Moderatorin und Redakteurin in den ORF. Bevor sie sich dem Krimischreiben zuwandte, schrieb sie Kultursachbücher, die international ausgezeichnet wurden. Wovon sie überzeugt ist: für gute Gedanken und Kreativität muss man sich Zeit nehmen. Die gönnt sie sich zwischendurch – ziemlich oft im Waldviertel.

Waldviertelfluch, Gmeiner Verlag

Wein und Design – die neuen Hobbys der Wiener PR-Lady Walli Winzer. Mit ihrer Agentur soll sie in der City die Vernissage einer russischen Galerie organisieren. Dafür kommt die Weinverkostung im Waldviertler Kamptal genau recht. Der neue Riesling belebt nicht nur die Sinne, sondern fördert einige aggressiver Winzer zutage. Sie ist besorgt wegen dieses rigiden Männerclubs, der auch die taffen Studentinnen Lisa und Sandra seit einiger Zeit auf die Palme bringt. Bald liegt der Weinverbandsvorsitzender tot hinterm Presshaus. Ein Brüderpaar zankt ums Erbe, alte Familienwunden reißen auf. Der Tote war im Ort geschätzt. Immer hilfsbereit. Trotzdem scheint niemand um ihn zu trauern, nicht einmal seine Ehefrau. Walli ist verwirrt. Auch wegen des feschen Polizeioberst aus Krems, der am Weinfest mit ihr flirtet. Er schätzt ihren Scharfsinn und ersucht sie, Dorfpolizist Grubinger inoffiziell bei den Ermittlungen zu unterstützen. Der ist sauer! Gärtner Florian Wagner ist dieses Geplänkel ebenso ein Dorn im Auge. Bald stößt er unerwartet auf eine Spur. Wird sie jene Wallis kreuzen?