Location: Cafe Korb

Lesezeit: 19:00 Uhr

Wettbewerbsfinale Tatort Grätzl

Die FinalistInnen eines Kurzkrimi-Schreibwettbewerbs stellen sich mit ihren literarischen Bezirksmorden dem Publikum – und jede Stimme zählt.

Das vormagazin und das Wiener Bezirksblatt riefen heuer erstmals ihre LeserInnen zur Teilnahme an einem blutrünstigen Schreibwettbewerb auf. Auf maximal 15 Seiten sollten Verbrechen, die in einem der Wiener Bezirke ihren Schauplatz haben, sprachlich anspruchsvoll und spannend erzählt werden. Kooperationspartner war das Wiener writers‘ studio, das die TeilnehmerInnen mit Schreibtipps und einigen kostenlosen Seminarplätzen unterstützte.

Aus den so zahlreichen wie beeindruckenden Einsendungen hat eine Fachjury um Krimi-Bestseller-Autorin Edith Kneifl, „Kottan ermittelt“-Regisseur Peter Patzak und „CopStories“-Darstellerin Claudia Kottal fünf FinalistInnen ausgewählt, die im Café Korb um die Gunst des Publikums lesen. Ingrid Jez, Sonja Kral, Friederich S. Pannagl und Ella Winkler bringen ihre Mordgeschichten aus Donaustadt, Ottakring und Simmering mit. Für Ferenc Geczi liest Tochter Erika, die auch seinen Text aus dem Ungarischen übersetzt hat. Außerdem trägt die erst 14-jährige Sarah Obino außer Konkurrenz ihren Krimi „Für Anne“ vor, welcher die Jury mit seiner sprachlichen Komplexität und geschickten Struktur überzeugte. Vor Ort werden drei GewinnerInnen ermittelt, denen neben der Ehre großzügige Sachpreise winken. Die 15 gelungensten Wettbewerbsbeiträge sollen außerdem noch heuer in einer Anthologie erscheinen.

© Privat
© Privat
© Privat
© Privat
© Privat