Location: Cafe Weidinger

Lesezeit: 18:30 Uhr

© Mimi Pötz

Johann Allacher,

Musiker und Autor, wurde in Wien geboren, wo er auch Rechtswissenschaften studierte. Da sich Frisur und Rockstar-Ambitionen nicht mit einer Juristenkarriere vertrugen, folgten Beschäftigungen als Angestellter, Unternehmer und Kundenberater.

Seit 2011 arbeitet der Autor an Kriminalromanen und humoristischen Texten im Wiener Dialekt. Er lebt mit Frau, Kindern, zahlreichen Haustieren und tausenden Schallplatten in einem Ökohaus knapp außerhalb Wiens.

DER WATSCHENMANN – Kriminalroman (Verlag emons:)

Der Bummelstudent Erik „Erki“ Neubauer verbringt den größten Teil seiner Zeit in den „wahren Universitäten des Lebens“, den Lokalen und Beisln des fünfzehnten Wiener Gemeindebezirks. Dort ist er für seine Trinkfestigkeit genauso bekannt wie für seine aus Alkohollaune und Übermut geborenen „Schandtaten“, nächtlichen Streichen, hart an der Grenze der Legalität. Aus Spaß wird plötzlich Ernst als das Opfer einer dieser „Schandtaten“ tot aufgefunden wird. Neubauer gerät unter Mordverdacht und gleichzeitig ins Visier eines internationalen Verbrechersyndikats.

Von Kriminellen und Polizei gejagt hetzt Neubauer gemeinsam mit einer attraktiven Universitätsassistentin durch Wien und kommt im Verlauf seiner Flucht nicht nur der jungen Wissenschaftlerin näher, sondern auch einem im Wasser verborgenen Geheimnis.